Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Gott hat mich mit sich selbst versöhnt und rechnet mir meine Sünden nicht an.

Was steckt nicht alles an Bedeutung in dem Wort “Versöhnung”. Gott hat nichts gegen dich. Er ist mit dir im Reinen. Wie ist das denn möglich? Einzig und allein durch das vollbrachte Werk von Jesus Christus am Kreuz von Golgatha.

Durch diese Versöhnung hat er Dich zum Sohn gemacht. Zu seinem ERBEN. Er wurde durch Christus dein Vater. Ein Vater, der dich wirklich bedingungslos liebt, so wie du bist. Trotz deiner Fehler.

Jesus, der Erstgeborene in Christus, wurde zu deinem Bruder und andersrum.

Erkennt dein Herz diese bedingungslose Liebe und nimmt dieses Geschenk an, dann durchtränkt diese Liebe dein ganzes Leben wie Wasser einen Schwamm – mit seiner Gnade und Wahrheit. Alles wird sich verändern.

Wenn der Vater nun nicht sündenorientiert ist, dann brauchst du es auch nicht sein. Wenn der Vater dich nicht verurteilt, dann musst du dich selbst auch nicht verurteilen. Vergib dir selbst, denn der Vater hat dir auch vergeben.

Auf diesem Weg wirst du merken, dass viele Laster, Probleme und Bedrückungen von dir einfach abfallen werden, weil das, was dir einst im Herzen wichtig war, dich aber zerstören wollte, nun ersetzt wird, durch den, dem DU WICHTIG BIST – JESUS.

Wenn Gott dir nichts aufrechnet, dann kannst du auch getrost damit aufhören, dir selbst, anderen Menschen und auch Gott Dinge aufzurechnen.

Gott ist gut und er liebt dich. Ergreife seine Hand!

Gerne darfst du den Artikel teilen:

Kommentare sind deaktiviert.