Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Glaube vs. Hoffnung

Heute beschäftigt mich folgendes:

Voller Hoffnung beten
Ist nicht das Selbe wie
Voller Glauben zu beten.

Gottes Herz sagt:

Noch immer betet ihr zu mir meist voller Hoffnung
aber nicht voller Glauben.

Aus Hoffnung dass ich etwas tue.
Nicht aus Glauben, dass ich alles getan habe.

Hoffnungsvoll beten entstammt dem alten Bund, der durch das Werk am Kreuz ungültig wurde.

Aus Glauben beten ist neuer Bund…
Ihr HABT SCHON ALLES.
Weil ich alles gegeben habe: Meinen Sohn.


Das Problem:

Hoffnungsvoll beten fühlt sich christlich und religiös gut an… Aus Glauben beten fühlt sich für euch noch fast anmaßend an und passt noch nicht ganz zu Eurem Inneren. Weil ihr noch immer Mathäus 7 im Kopf habt, mit dem „bitten und  klopfen“ usw.

Aber dies gilt NICHT für Euch, weil ich JETZT gegenwärtig in Euch wohne. Ich bin die Tür. Ich bin für Euch, meine Kinder, Schwestern und Brüder schon geöffnet worden. In meinem Sohn am Kreuz.

Glaube kommt vor der Hoffnung.

Durch den wir im Glauben auch Zugang erlangt haben zu der Gnade, in der wir stehen, und wir rühmen uns der Hoffnung auf die Herrlichkeit Gottes.
Römer 5:2

Traut Euch! Habt Mut! Betet aus Eurem Innersten Glauben heraus und werdet Licht!

Gründet euch auf mein vollbrachtes Werk. Sprecht lösungsorientiert aus, was ihr sehen wollt, sprecht zum Problem. Ich bin die Lösung. Ihr SEID meine Könige und Priester.

Ergreift, wofür ich Euch geschaffen und frei gemacht habe. Der neue Bund, den ich der Vater mit Seinem Sohn Jesus für Euch geschlossen hat ist SICHER.

Deshalb:
Sei mutig und Glaube mir. Lass Dich fallen. Ich fange Dich mit meinen Flügeln auf und sende meine Engel die Dir dienen.

Dein Daddy

Gerne darfst du den Artikel teilen:

Kommentare sind deaktiviert.