Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Wenn dein altes ICH in Christus gestorben und wieder auferstanden ist: Wessen Glaube wirkt jetzt in dir?

Die Bibel spricht davon, dass ein an Jesus Christus Glaubender mit ihm gekreuzsiegt, begraben und in Form einer geistigen Neugeburt wieder auferstanden ist:

Durch die Taufe sind wir mit Christus gestorben und sind daher auch mit ihm begraben worden. Weil nun aber Christus durch die unvergleichlich herrliche Macht des Vaters von den Toten auferstanden ist, ist auch unser Leben neu geworden…

Römer 6,4

Das bedeutet, dein altes Leben, dein Altes ICH gibt es nicht mehr. Alles ist Neu geworden.

Nun muss ich ein wenig ausholen: Am Anfang, als der ausführende Schöpfergott im Dunkeln stand….. Was sagte er da?

… Es werde Licht. Und es ward Licht.

Genesis 1,3

Wir alle kennen diese Stelle. Meine Frage dazu ist folgende: Was brauchte der Schöpfergott hier, damit es hell werden konnte?

GLAUBE

Ja. Gott stand im Dunkeln und hat hier im Glauben Worte ausgesprochen und damit etwas vom Unsichtbaren ins Sichtbare gerufen. Das Wort war am Anfang nicht zur Kommunikation gedacht, sondern um zu erschaffen.

Wir wissen von Johannes, dass am Anfang das Wort war und alles durch dasselbe erschaffen wurde. Jesus sagt von sich: Ich bin das Wort. Er war also von Anfang an dabei. Durch ihn sind alle Dinge geworden. Durch das Wort welches im Glauben ausgesprochen wurde. Gott hatte also Glauben.

Jesus lehrte seine Jünger, dass wenn jemand ihn aufnimmt, Gott der Vater und der Sohn in demjenigen wohnen werden.

Jesus antwortete ihm: „Wer mich liebt, der wird mein Wort befolgen, und mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm nehmen.

Johannes 14,23

Okay. Du hast Jesus angenommen und er wohnt jetzt zusammen mit dem Vater in dir. Jetzt kommt die Frage:

Wenn dein altes ICH in Christus gestorben und wieder auferstanden ist:

Wessen Glaube wirkt jetzt in dir?

Dein eigener Glaube kann es nicht mehr sein, denn dein altes ICH existiert nun nicht mehr.

Es kann also nur der Glaube von Gott selbst sein, der in dir wirksam ist.

Der Glaube ist eine Person. Jesus Christus. Du kannst den Glauben nicht selbst erzeugen – und musst es auch gar nicht. Denn er bringt mit seinem neuen Leben für dich alles mit, was du in seinem Reich brauchst. Du brauchst einfach nur ein JA zu Jesus und seinem vollbrachten Werk.

Denn Gott ist’s, der in euch wirkt beides, das Wollen und das Vollbringen, nach seinem Wohlgefallen.

Philipper 2, 13

Heisst das er braucht dich gar nicht dazu? Nein,das heisst es nicht. Er braucht um das Gute durch dich vollbringen zu können sekündlich deine Zustimmung und deine Entscheidung.

Das heisst, dein Herz wird sich ändern. Nicht DAMIT Gott dich liebt - Sondern WEIL GOTT DICH LIEBT.

Durch dich und deine im Glauben ausgesprochenen Worte möchte er seine Schöpfung vervollständigen und das unsichtbare Reich sichtbar machen. So wie er es durch Jesus auch tat. Durch Wunder, Zeichen und Krafttaten – das volle Evangelium soll der Welt SICHTBAR zu Ohren kommen. Weil sein Herz sich danach sehnt, alle Menschen zu retten.

Er ist dein Glaube. Alles was du tun musst, ist ihm maximalen Raum in dir zu geben. Dein ICH ihm zur Verfügung zu stellen, damit er durch dich wirken kann. Strecke dich aus, nach seiner übernatürlichen Welt und ergreife das, was durch die Gottfakten schon Dir gehört. Erkenne, dass Unglauben nur ein Gefühl ist, welches Du getrost vernachlässigen kannst. Alles in deinem Leben wird sich drastisch ins Positive verändern. Für das was er durch dich machen möchte steht dir natürlich auch seine Kraftquelle zur Verfügung.

Es kommt nicht auf die überzeugende Stärke DEINES Glaubens an, sondern darauf, wie sehr du von der Glaubenstärke SEINER Person in dir überzeugt bist - Jesus Christus.

Fehlte es Jesus Christus jemals an Glauben? Nein.

Ist das jetzt einfach, einfach oder einfach???

Wer ist es, der heute in dir glaubt?

Gerne darfst du den Artikel teilen:

Kommentare sind deaktiviert.