Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Ich bin getröstet in aller Bedrängnis, um die trösten zu können, die in vielerlei Bedrängnisse sind, durch den Trost, mit dem ich selbst von Gott getröstet wurde

Jesus war vollkommen Mensch, da er seine Gottheit und sein Königtum für dich aufgegeben hat, damit du alles haben kannst. Es war für ihn genauso real wie für dich, all diese schmerzhaften und destruktiven Gefühle zu fühlen. Das ging bis hin in die tiefste Depression, als er vor seiner Verhaftung im Garten Gethsemane war, Blut schwitzte und völlige Bedrängnis spürte als er mit Gott darüber diskutierte, ob der Kelch an ihm vorüber gehen könnte.

Darin sehen wir das Gefühl das er hatte, es war menschliche Angst, Unsicherheit und Depression. Sein Fleisch sah sich in einem Überlebenskampf, aber sein Geist herrschte in ihm und er wusste, daß es so sein muss, wie es kommen würde. Er ging da für dich durch. Sein Geist war Herr über seine Gefühle. Das ist der Punkt. Und hier sehen wir ganz klar und real, wie der Tröster – der Heilige Geist in Jesus, dir und mir wirkt. Wenn wir ihm freien Raum lassen, ist es möglich über diese schlechten, zerstörerischen und negativen Gefühle zu herrschen, mit denen wir uns so schwer tun. Jesus hatte uns gegenüber hierbei keinen Vorteil. Aber er kannte seine Identität genau.

Den maximalen Freiraum erhält der Heilige Geist dann, wenn auch wir unsere Identität in Christus erkennen. Du bist mit Gott eins geworden. Unter diese Wahrheit muss sich jedes Gefühl ergeben. Der Tröster ist Gott selbst in dir. Dies ist eine große Freude. Die Freude in Person. Wo diese Freude herrscht, kann keine Trübsal, Einsamkeit, Depression und Niedergeschlagenheit bleiben. Alles wird verwandelt, durch die Erneuerung deiner Gedanken. Lass den Tröster in dir herrschen. Denn es ist vollbracht. Alles. Durch Christus. Und du bist mitten drin in diesem Christus und bist eins mit ihm geworden. Ruhe, Freude, Frieden, Gelassenheit und Liebe sind seine Markenzeichen, seine Eigenschaften, sein Charakter, seine Person. Du hast es in dir. Das solltest Du dir immer und immer wieder vor Augen führen.

Erkenne es, verinnerliche es und lebe als der Getröstete. Damit erweist Du deinem Daddy die größte Ehre. Und auf diese Weise kann dein Trost in das Leben anderer Menschen fließen, die auch noch in Bedrängnis sind.

Du bist getröstet. Lebe als der Getröstete!

Gerne darfst du den Artikel teilen:

Kommentare sind deaktiviert.