Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Die verzweifelten Tricks & Fallen eines ohnmächtigen Gegners

Es gibt eine Taktik des Feindes, die wenn sie unerkannt bleibt zwangsläufig durch Selbstsabotage über Selbstverdammnis in die Selbstzerstörung führt. Dabei ist zu bemerken, daß er in Wahrheit keinerlei Macht hat.

Zieht an die Waffenrüstung Gottes, damit ihr bestehen könnt gegen die listigen Anschläge des Teufels.
Epheser 6,11

Er besitzt keine wirkliche Macht mehr. Daher kann er dich nur austricksen. Er manipuliert dich deshalb auf Schritt und Tritt durch kleine Lügen und Vergleichsangebote die immer in Zweifel und Unglauben münden. Er bietet dir Denkweisen an, die sich in nur ganz kleinen aber gewichtigen Details vom Wort Gottes unterscheiden. Am Ende aber führt das alles aber in eine falsche Überzeugung über einen Gott, den es so, wie er dir verkauft wurde, gar nicht gibt – und dein Leben gerät aus den Fugen.

Es ist wie bei einem Glas Wasser (Gnade/Wahrheit) dem nur ein einziger, winziger Tropfen Gift (Gesetz/Lüge) hinzugefügt wird. Das Resultat: Dieser Tropfen vergiftet das ganze Wasserglas.

Für einen Christen, der in seiner persönlichen Theologie Gottes Gnadengeschenk mit Gesetzlichkeit mischt, kann das – wenn er in seiner Art konsequent ist – fatale Folgen haben. Denn er glaubt in seiner Religiösität ja wirklich, dass die Intensität der Liebe Gottes in seinem Leben doch irgendwie abhängig ist von seinem eigenen Tun. Das widerspricht jedoch dem wahren Evangelium welches besagt, daß wir einzig und allein aus Glauben an Jesus und seinem vollbrachten Werk errettet sind. Gnade gibt es nur in Reinform. Nicht als gemischte Schorle.

Noch einmal: Satan hat keine Macht. Wir haben die Macht seine Lügen zu glauben oder abzulehnen.

Seine Taktik läuft im Groben etwa so ab: Er stellt mit einer Fehlüberzeugung irgendwo in deinem Leben eine Mauer auf und schiebt dich dann mit einer anderen Fehlüberzeugung unter hohem Druckaufbau voll dagegen. Ergebnis: Unglaube, Zweifel, Lähmung, Drehen um dich selbst, Angst, Verurteilung, Verdammnis, Selbstzerstörung.

Klingt zu hart? Nein. Denn du musst bedenken, daß Sünde im biblischen Sinne genau dann stattfindet, wenn wir uns vom Feind verarschen und täuschen lassen. Und die Bibel sagt, daß das Ende von der Sünde immer der Tod ist, sofern sie fortgeführt wird. Also. Nicht kleinreden. Satan liebt es dabei zuzusehen, wie wir Menschen, als Ebenbild Gottes, uns selbst kaputt machen und zerstören.

Zurück zu der Mauer: Um diese Zerstörungs-Taktik zu veranschaulichen werden wir nächster Zeit in dieser Kategorie eine Art Serie starten, die Einblick gewährt in die verschiedensten „Schlachtfelder“ des Lebens um dabei den Lösungsweg des Vollbrachten Werkes des uns liebenden Herrn, Retters, Bruders und Freundes Jesus Christus heraus zu kristallisieren.

Es sind verschiedene Tricks die der Feind liebt um sie vor allem gegen religiöse Christen einzusetzen.

Bedenke: Wen Satan nicht stoppen kann, den schiebt er.

Ich nenne diese Taktiken oder Fallen Zerstörungspaare. Sie bestehen im Folgenden immer aus zwei Teilen:

  • „Druckkulisse“: Meist ein falsches Mangeldenken gepaart mit der Nötigung die dich zum Handeln zwingt.
  • „Mauer“: Das ist die selbst- oder durch andere erzeugte Begrenzung auf Basis seiner Lügen, gegen die der Feind dich drücken will.

Das Problem: Gottes Kraft und Liebe sind unwirksam. Der Heilige Geist kann nicht fließen. Er kann nichts tun, weil seine Wahrheit in Teilen abgelehnt und sein Wirken begrenzt wird, durch unsere Entscheidung Gnade und Gesetz zu mischen.

Ich wünsche Dir viel Freude, Erkenntnis und ein offenes, verständigtes Herz beim Lesen der einzelnen Themen-Artikel dieser Kategorie.

#keepgoinjesus

Gerne darfst du den Artikel teilen:

Kommentare sind deaktiviert.