Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Satan ist ein machtloser Trickbetrüger der mit seinen Lügen dir nur eins rauben will: Deine Identität

Jesus hat ihn besiegt. Vor 2000 Jahren auf Golgatha. Satan hat keine Macht. Alle Waffen hat ihm Jesus Christus aus der Hand geschlagen. Er ist komplett entmachtet.

Und die gottfeindlichen Mächte und Gewalten hat er entwaffnet und ihre Ohnmacht vor aller Welt zur Schau gestellt; durch Christus hat er einen triumphalen Sieg über sie errungen.

Kolosser 2:15

Alles was Satan noch kann, ist dir vorzugaukeln, daß DU machtlos wärst. Er möchte nicht, daß Du glaubst was Gott über dich sagt. Dazu benutzt er bei Christen RELIGION, Gesetzlichkeit, Stolz und Angst. Er will, daß du NIEMALS lernst im Vollbrachten Werk von Jesus zu leben, geschweige denn davon hörst, dass es diese Möglichkeit gibt. Und wenn du vom neuen Bund und dem Vollbrachten Werk hörst, wünscht er, dass du es aus Religiösität, Stolz oder Angst ablehnst und weiter versuchst, durch DEINE eigenen Taten und DEIN theologisches WISSEN Gefallen vor Gott zu finden. Nur auf diese Weise hat er Einfluss auf dich, weil du dich damit außerhalb von Gottes Macht, Gunst, Schutz und Versorgung befindest, die in dieser unserer Gnadenzeit NUR im Vollbrachten Werk des Kreuzes zu finden ist.

Die Wahrheit ist, dass er, der Teufel machtlos ist, und Dir alle Macht durch Christus gegeben wurde. 

Er lenkt durch seine Anklagen und Kritik, welche er, wenn er keine anderen Menschen dafür benutzt, meist in „Ich-Form-Gedanken“ in deinen Kopf setzt deine Aufmerksamkeit stets auf Deine Fehler, Unzulänglichkeiten und Probleme. Wenn du darauf reinfällst, lebst Du nur problemorientiert und verlierst den Blick auf die Lösung, welche im Vollbrachten Werk des Kreuzes durch Jesus Christus liegt. Somit bist Du Schachmatt, weil Du Dich um Dich selbst drehst.

Gott dagegen kommt es nicht darauf an, was DU tust. Für Ihn ist nur wichtig ob Du an seinen Sohn und seine Opfergabe für Dich glaubst. Wenn ja, dann hat er – wenn er Dich anschaut – nur noch Augen für seinen Sohn in DIR, und nicht für Deine Fehler. Und gegen Jesus hat er nichts. Im Gegenteil, er liebt dich in ihm OHNE ENDE. Mit IHM in Dir, sieht er DICH als seinen Sohn.

Dieses leichte Leben in Ruhe, Liebe, Freiheit und Versöhnung will Satan Dir rauben. Er hasst Dich, weil Du so aussiehst wie Gott. Er ist neidisch weil Gott dich höher einstuft als ihn. Er ist der Zerstörer, Spalter, Lügner, Neider, Mörder, Vergewaltiger von Anfang an.

Zieht an die Waffenrüstung Gottes, damit ihr bestehen könnt gegen die listigen Anschläge des Teufels.

Epheser 6,11

Bleibe in der Liebe und lass dich nicht von seinen Gedanken verführen und von seinen Vorschlägen überlisten. Es sind NUR Tricks, um dich, bzw. Jesus in dir, kalt zu stellen. Sei gewiss: Er ist entmachtet. Jetzt. Ein für alle Mal hat Jesus dafür gesorgt. Egal ob Du noch Fehler machst oder nicht perfekt bist: Jesus in Dir ist perfekt. Das reicht für Gott völlig aus um Dich als seine Gerechtigkeit zu bezeichnen. Glaube dem Feind nicht, der dir durch Zweifel glaubend machen möchte, daß dem nicht so ist.

Die Christenheit hat seit hunderten von Jahren dem Teufel viel zu viel Ehre erwiesen. Ehre, die ihm gar nicht zusteht. Sie glaubten in ihrer Religiösität, daß Satan und Gott auf einer Ebene um den Sieg bei den Menschen kämpfen. Fast wie bei einem Fußballspiel hatten sie das im Kopf. Nein. Das tun sie nicht. Jesus und wir mit ihm sitzen zur Rechten Gottes und Satan wurde aus dem Himmel rausgeschmissen. So steht es geschrieben. Wir oben – und Satan unter unseren Füssen…. unten. Wir Christen müssen uns deshalb nicht die ganze Zeit ängstlich und sich sorgend mit ihm beschäftigen. Unsere Aufgabe ist es, uns freudig und lächelnd mit Jesus zu beschäftigen, zu füllen und zu identifizieren.

Der Feind spielt dabei überhaupt gar keine Rolle. Es gibt nur ein Reich: Das Reich unseres Vaters, durch dessen Sohn wir zu seinen Kindern, Erben geworden sind. Das „Reich Satans“ ist gar kein Reich – es ist eine Lüge um uns Angst zu machen, damit wir gelähmt sind und ihm nicht gefährlich werden.

Bleibe also stets lösungsorientiert und schau auf Jesus – dann erkennst Du auch wer du wirklich bist.

Gerne darfst du den Artikel teilen:

Kommentare sind deaktiviert.