Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Egal, wie niederträchtig der finstere Maulheld mich durch mein Umfeld anklagen und in emotionale Fallen locken will, ich lächle dem Verlierer königlich ins Gesicht.

Zieht die ganze Waffenrüstung Gottes an, damit ihr standhalten könnt gegenüber den listigen Angriffen des Teufels. Denn wir kämpfen nicht gegen Menschen, sondern gegen Mächte und Gewalten des Bösen, die über diese gottlose Welt herrschen und im Unsichtbaren ihr unheilvolles Wesen treiben.

Epheser 6,11+12

Es sind nicht die Menschen, die uns be- oder verurteilen, verachten, anklagen, verletzen, kleinreden, abfällig behandeln, mobben, vergewaltigen, in emotionale Fallen locken oder töten. Es sind die Mächte der unsichtbaren Welt, die sich durch Denk-, Fühl- und Handlungsweisen in Menschen sichtbar machen. Wir sehen das bei Jesus, als er zu Petrus – bemerke, seinem lieben Bruder Petrus – sagt “Satan gehe hinter mich”, als dieser nur einen Satz zu Jesus sagte. Es sind nicht die Menschen. Das ist immer vor Augen zu halten. Es sind die Mächte der unsichtbaren Welt. Jedoch sind genau diese Mächte der Finsternis am Kreuz durch das vollbrachte Werk von Jesus ENTMACHTET worden. Diese OHNMACHT wird aber nur sichtbar, wenn Menschen aufören, daran zu glauben, das das Böse noch Macht hätte.

Im obigen Vers sagt uns Gott, gegen was genau wir uns schützen sollen mit seinem Schutzanzug, welcher nichts geringeres ist als das vollbrachte Werk von Jesus. Wir sollen uns schützen vor den “listigen Angriffen” des Teufels. Nun meine Frage: Jemand der wirkliche und autorisierte Macht über dich hat – wird dieser dich überlisten müssen? Ein König muss seine Untertanen überlisten? Hast du das schon mal gehört? Nein. Jemand ohne Macht, der jedoch Macht über dich HABEN WILL – derjenige ist darauf bedacht, dich zu überlisten. Also – rücke dein Hirn, dein Verstand und dein Herz zurecht! SATAN HAT KEINE MACHT – Punkt. Er ist ein Dieb und will DEINE MACHT stehlen in dem er dich in Gedanken und Gefühlen anlügt und in Fallen lockt, um durch dich Zerstörung anzurichten.

“Wen der SOHN frei macht, der ist wahrhaftig frei” das sagt uns Gott klippundklar. Dabei gibt es kein “ABER” – welches man zu diesem Thema soooo oft in christlichen Kreisen hört.

Solange Menschen und auch Christen daran festhalten, daß Satan irgendwelche Macht, Anrechte oder Gebietsansprüche in ihrem Leben hätte, solange wird er diese beanspruchen und dadurch wirken, aber nicht weil er diese wirklich hätte, sondern weil diese Menschen sie ihm überlassen.

Wenn Du Satan Macht zusprichst, die er NICHT hat, dann sprichst du automatisch Jesus die Vollmacht ab, DIE ER HAT.

Das Ergebnis: Du kannst in deinem Leben die von Jesus versprochene Kraft NICHT sehen.

Deinen Feinden, Gegnern oder schwierigen Menschen königlich ins Gesicht zu lächeln bedeutet nicht, daß du immer nett sein musst. Das darfst du dir merken. Jesus war auch nicht immer nett, als er hier war. Er zeigte sich stets direkt, aufrichtig und ehrlich aber war immer darauf bedacht, die Menschen mit sich selbst zu konfrontieren. Er hielt ihnen meist durch Gleichnisse einen Spiegel vor die Nase. Das war nicht immer nett, aber es war die Wahrheit. Warum tat er das? Um Dampf abzulassen? Um Recht zu haben? Um das Gefühl zu generieren, etwas Besseres zu sein? Um den König rauszuhängen und den Chef zu markieren? NEIN!!! Er tat es, weil er die Menschen liebt. Das ist heute in dir auch seine Motivation.

Also:

Zeige deinen Mitmenschen das wohlwollende Lächeln des Königs 😊

Gerne darfst du den Artikel teilen:

Kommentare sind deaktiviert.